Tagung: Tourismus nach Plan / Controlled Tourism

 Tourismus nach Plan:

Begegnungen, Deutungen und Erfahrungen im östlichen Europa während des Kalten Krieges

 

Controlled Tourism:

Encounters, Interpretations and Experiences in Eastern Europe during the Cold War

 

  8. bis 10. November 2018

 Hotel Bergström, Palais am Werder - Raum Bernstein, Lüneburg

 

Die  Tagung beschäftigt sich mit dem Tourismus in das östliche Europa nach 1945.

Aufgrund der politischen Situation im Kalten Krieg kam eine besondere Art des kontrollierten Reisens zustande, die seit den 1950er Jahren eine stetig anwachsende Bedeutung für die Kontakte zwischen Ost- und Westeuropa hatte. Die Länder Ost- und Ostmitteleuropas bieten viele Beispiele dafür, wie Tourismus instrumentalisiert wurde, das sozialistische System zu präsentieren und zu propagieren – nach innen wie nach außen. 

Das Ziel der Tagung besteht darin, anhand vielfältiger Beispiele die unterschiedlichen Modi zu diskutieren, in denen Länder, Regionen oder Orte durch touristische Begegnungen erfahren und gedeutet wurde. Dabei werden  die organisatorischen Ordnungen des Fremdenverkehrs, die subjektiven Erfahrungen der Reisenden und die Adaption und Umdeutung der touristischen Orte  analysiert und zueinander in Beziehung gesetzt.

Hier finden Sie das vorläufige Programm der Tagung Tourismus nach Plan.

Zum Call for papers (deutsche Version), here are the Call for papers (english version).

gefördert von:

Das Bild zeigt das Logo der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM).

 

05.09.2018

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen