Riga digitalis

Gruß aus RigaDas Nordost-Institut (IKGN e. V.) beteiligt sich an dem vom Digitalen Forum
Mittel- und Osteuropa e.V./München (DiFMOE) getragenen Projekt
„Riga digitalis“. Mehr als 300 Ansichtspostkarten sowie über 100 Bücher, Kleinschriften,  Zeitschriftenbände und Landkarten werden aus unserem
Bestand als Digitalisate präsentiert.

Ziel des Projekts ist eine mehrsprachige und die multiethnische Vergangenheit der Stadt Riga widerspiegelnde Online-Bibliothek, die sowohl für die Wissenschaft, als auch für die allgemeine Öffentlichkeit attraktiv und frei zugänglich ist.

Der fokussierte Zeitraum erstreckt sich von den Anfängen des Rigaer Druckereiwesens bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Das älteste aus unserem Bestand digitalisierte Buch ist 1614 erschienen  (Historische Erzehlung Von dem Jungkfrawkloster S. Benedictordens zu Rigen).

Der Webauftritt anlässlich des Kulturhauptstadtjahres ist online erreichbar. Das digitalisierte Quellenmaterial wird darüber hinaus innerhalb der DiFMOE-Plattform online erhalten bleiben.

Riga, die Hauptstadt Lettlands und größte Stadt des Baltikums, trug im Jahr 2014 den Titel „Kulturhauptstadt Europas“.

Ansichtspostkarte Riga Theaterboulevard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

eingestellt: Juli 2013
letzte Änderung: 19.06.2014